Containerdienst

Container bestellen

Ob auf der Baustelle, beim Umbau, bei Sanierung, Abriss, Haushaltsauflösung oder bei der Produktion in Industrie und Gewerbe – überall fallen Abfälle an, die fachgerecht entsorgt werden müssen. In diesen Fällen ist es sinnvoll, einen Container zu bestellen, in dem der Müll ganz einfach gesammelt und dann bequem abtransportiert werden kann. Je nach persönlichem Bedarf kann ein Container in verschiedenen Größen und für verschiedene Abfallarten bestellt werden. Zum vereinbarten Termin wird der Container dann um Wunschort in Potsdam oder ins Brandenburger Umland geliefert und zu einem festgelegten Zeitpunkt wieder abgeholt. Neben der Abfallabholung mittels Container kümmert sich der Containerdienst auch um die richtige Entsorgung der jeweiligen Abfälle. So ist ein Container die sicherste und einfachste Möglichkeit Abfälle zu entsorgen.

Die richtige Containergröße auswählen

Für den Abtransport von Abfällen stehen unterschiedliche Containergrößen zur Verfügung, wobei die Container entweder für einen festgelegten Zeitraum oder als dauerhafte Entsorgungslösung bestellt werden können.

Die richtige Containergröße richtet sich dabei nach folgenden Kriterien:

  • Menge des Abfalls
  • Aufstellplatz für den Container
  • Volumen bzw. Größe des Abfalls
  • Abfallart

Insgesamt gibt es ganz verschiedene Containergrößen für unterschiedliche Zwecke. Einige Beispiele finden sich in nachfolgender Liste:

  • Mini-Absetzer mit einem Fassungsvermögen von ca. 2 m3 oder 3 m3
  • Absetzer mit einem Fassungsvermögen von ca. 3 m3 bis 10 m3
  • Abroller mit einem Fassungsvermögen von ca. 10 m3 bis 32 m3

Bei den Mini-Absetz-Containern und den Absetz-Containern handelt sich um klassische Container, wobei die Absetzer manchmal zusätzlich mit Klappe oder Deckel ausgestattet sind. Abrollcontainer sind hingegen besonders groß und haben eine Länge von rund 6 m und verfügen über Türen.

Bei der Befüllung muss immer darauf geachtet werden, dass der Container nur bis zu einer bestimmten Höhe und bis zu einem bestimmten Gewicht befüllt werden darf. Wird ein Container für schwere Abfälle wie Bauschutt oder Sand gebraucht, sollte besser ein kleinerer Container bestellt werden, denn größere Container, die mit schweren Abfällen vollgefüllt werden, sind für den Abtransport oft zu schwer, da sie das Gesamtgewicht der Transportfahrzeuge überschreiten.

Auch wenn das Grundstück in Potsdam, worauf der Container abgestellt werden soll, nur klein ist, sollten die Container nicht zu groß gewählt werden. Bei größeren Mengen muss der Abfall dann gegebenenfalls mehrmals abgefahren werden.

Mehrere Container für verschiedene Abfallarten bestellen

Am 1. August 2017 trat die novellierte Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) in Kraft. Mit dieser GewAbfV wurden die neuen Anforderungen für die Abfallerzeuger sowie für die Abfallentsorger geregelt.

 

Neben der Getrennthaltungspflicht bei den gewerblichen Siedlungsabfällen und bestimmten Bau- und Abbruchabfällen sind zusätzlich andere wichtige Abfallarten in getrennten Containern zu sammeln.

Hier eine Aufstellung der Abfälle, die möglichst getrennt zu sammeln sind:

  • Baustellenabfälle
  • Bauschutt
  • Beton/Sand/Aushub
  • Hausratsabfall (gemischt)
  • Holz
  • Schrott
  • Sperrmüll
  • Styropor
  • Sondermüll: Dachpappe, Asbest, Mineralwolle, behandeltes Holz
  • Verpackungen
  • Gipsabfälle
  • Gartenabfälle
  • Sperrmüll

Die abgeholten Abfälle werden beim Abfallentsorger je nach Abfallart gegebenenfalls erneut getrennt und dann wieder aufbereitet bzw. der Vernichtung oder dem Recycling zugeführt. Da Recycling und fachgerechte Entsorgung die Umwelt und die Ressourcen schonen, ist eine genaue Trennung der Abfallarten wichtig.

Sie haben noch Fragen zur Containerbestellung? Die Mitarbeiter der Gieske Containerdienst GmbH in Werder beraten Sie gerne bezüglich der richtigen Containergröße und Containerauswahl. Sprechen Sie uns einfach an.